Haftungsausschluss
Offenlegung der Interessen
Copyright


Senden Sie diese Seite einem Bekannten...



DRUCKEN

Vom 12.03.2007


MANAGERANALYSE

Lynda Bloom seit kurzem CEO bei Halo Resources

Geologin und Managerin Lynda Bloom

Um das Projekt Sherridon im kanadischen Bundesstaat Manitoba und die anderen Bergbauprojekte weiter zu entwickeln und zu erkunden, wurde vor wenigen Tagen die Geologin Lynda Bloom als Chief Executive Officer (CEO) nominiert. Mit diesem Schritt erhofft man sich bei Halo Resources eine Stärkung des Managements und noch mehr Know-how. In der Tat dürfte kann Erweiterung des geologischen Fachwissen für das Aufspüren von erzhaltigem Gestein nur hilfreich sein. Lynda Bloom war bis November 2006 jahrelang Director von Junior-Bergbauunternehmen. Sie plante und interpretierte geochemische Untersuchungen weltweit. Chairman Marc Cernovitch ist sich im Interview mit dem Frankfurter Finance Newsletter sicher: "Sie bringt definitiv die notwendigen geologischen Kenntnisse mit." Bloom ist auch Director der Prospectors and Developers Association of Canada und beendete eben ihren Vorsitz im Canadian Institute of Mining and Metallurgy. Sie zeigt sich begeistert von dem Potenzial des 200 m² großen Areals von Sherridon mit der historischen Ressource und der ehemaligen Kupfer-Zink-Produktion, bei gleichzeitigem Vorhandensein einer guten infrastrukturellen Anbindung. Nun kann Halo Resources mit einer Geologin als CEO die für 60 Jahre lang brachliegenden Erkundungspotenziale mit modernen Geräten erforschen.

Zahlreiche erfolgreiche Geologen im Vorstand und im Advisory Board

Der ehemalige CEO und zum Chairman aufgerückte Marc Cernovitch hat das Team nach eigenen Angaben bislang größtenteils zusammengestellt und dabei auf erfahrene Geologen gesetzt. Vertreten im Board of Directors ist unter anderem Tom Healy. Er ist ein Bergbauingenieur, der eine 40-jährige Karriere bei Teck Cominco vorweisen kann. Auch Ewan Downie besetzt den Posten eines Directors. Er wurde 2003 von einem regionalen kanadischen Bergbauverband als Developer of the Year ausgezeichnet und ist gleichzeitig CEO bei Wolfden Resources. Neben dem Board of Directors weist Halo Resources auch ein vorzeigbares Advisory Board auf: Technical Advisor Peter Dietrich z. B. war strategischer Planer bei Inco. Eckart Buhlman, ebenfalls Mitglied im Advisory Board, ist Geologe in Manitoba. Er hat den Anstoß gegeben, sich Sherridon einmal genauer anzusehen.

Sherridon unter Leitung von Cernovitch akquiriert

Marc Cernovitch hat eng mit den Senior-Kapitalgebern von Canaccord zusammen gearbeitet, insbesondere mit Rob Anderson. Canaccord war einer der Hauptgeldgeber von Halo, Anderson der treibende Faktor bei der Firmengründung. Als der Start näher rückte, mochte der zuerst vorgesehene President die Position nicht annehmen, weil seine Mutter mit einer Lebensprognose von sechs Monaten schwer erkrankt war. Infolge dessen hat Anderson zunächst Marc Cernovitch gefragt, ob er nicht einspringen wolle. Da Cernovitch bzgl. der Unternehmensfinanzierung Erfahrung hatte und ihm die geologischen Experten zur Seite standen, konnte er ruhigen Gewissens die Aufgabe annehmen. Unter seiner Leitung wurde Sherridon, nach erfolgreichen Verhandlungen mit dem Minister von Manitoba, zum Hauptprojekt von Halo Resources. Am ersten März trat der ehemalige Broker als CEO zurück, um sich als Chairman von Halo Resources auf die Strategie, Finanzierung und Unternehmensentwicklung konzentrieren zu können.