Haftungsausschluss
Offenlegung der Interessen
Copyright


Senden Sie diese Seite einem Bekannten...



DRUCKEN

Vom 27.04.2007


AKTIE

Levon Resources zielt auf 500.000 Feinunzen Gold in prominentem Goldgebiet

Aktienkurs 26. April:
0,23 CAD oder umgerechnet 0,15 Euro
Anzahl Aktien:
40 Mio.

Unternehmen der Bergbaugruppe Oniva

Ganze acht Tage hat die Privatplatzierung von Levon Resources (CA5279011020, LVN.V, www.levon.com) im März gedauert bis sie beendet wurde und alle Aktien vergeben waren. Das Bergbauunternehmen mit dem Goldprojekt Congress in der kanadischen Provinz British Columbia ist Teil der Unternehmensgruppe Oniva. In dieser Konstellation hat Levon Resources nicht nur Zugriff auf die dort vorhandenen Spezialisten, sondern auch auf die Mühle etwa 12 Kilometer entfernt vom firmeneigenen Goldprojekt Congress. Das Schwesterunternehmen Coral an der Bralorne-Mine betreibt wieder eine Produktion dort und hat dort auch ein Labor für Proben zur Verfügung. Levon Resources ist mit der Nachbarschaft zu Bralorne auch nahe des ehemals ergiebigsten Goldabbaugebietes in ganz Nordamerika. Der President von Levon Resources Ron Tremblay erläutert im Interview mit dem Frankfurter Finance Newsletter: "Uns steht viel Land zur Verfügung, genauer gesagt 10.000 Acres, in der Hauptzone, wo sich auch die Bralorne Mine befand."

2006 und 2007 Erkundungsergebnisse in prominentem Goldgebiet

Ohne die Bohrungen von 2006 miteinzubeziehen beläuft sich die Ressource von Levon Resources auf 194.000 Feinunzen Gold. Das Unternehmensziel sind 500.000 Feinunzen Gold. Der Goldgehalt darf mit um die 10 Gramm Gold pro Tonne Gestein als hoch bezeichnet werden. Aber schon die Nebenprodukte wie Antimon und Kupfer ergeben einen Wert von 100 USD pro Tonne.

Das neue Erkundungsprogramm für 2007 hat bereits begonnen. Das Bohrunternehmen ABC Drilling der Unternehmensgruppe arbeitet mit zwei Bohrgeräten an dem Projekt. Ab Mitte Mai bis Mitte Juni soll wieder gebohrt werden. Zunächst soll die linienförmige Zone Lou in der Länge erweitert werden. Die Struktur erstreckt sich über mehrere Kilometer. President Tremblay geht auf Grund von Bodenproben von der Möglichkeit aus, dass die noch unverbundenen Zonen Lou und Ozone bzw. Paul zusammen gehören könnten also auch in der Mitte mineralisiertes Gestein vorhanden sein könnte. Eine mögliche Ressourcenberechnung von 194.000 Feinunzen Gold wird sich unter Einbeziehung der Resultate von 2006 und 2007 und mit Blick auf das Unternehmensziel vermutlich vervielfachen.

Weitere Projekte ebenfalls vielversprechend

Neben dem Projekt Congress befinden sich auch die direkt angrenzenden BRX and Wayside Claims unter der Kontrolle von Levon Resources, allesamt in British Columbia. Die weiteren beiden Projekte Norma Sass und die Ruf Claims in Nevada scheinen ebenfalls attraktiv. Das Schwesterunternehmen Coral ist dort der Joint-Venture-Partner. Beide Grundstücke befinden sich in Nevada in direkter Nachbarschaft zur Barrick-Lagerstätte Pipeline. Zunächst gilt der Erkundungsfokus jedoch dem Projekt Congress.

Produktion fest im Blick

Der Aktienkurs des Unternehmens hat insbesondere die letzten Tage einen Auftrieb an der kanadischen Börse erlebt. Auch in Frankfurt ist Levon Resources gelistet. Der Wert steht im Moment bei 0,23 CAD oder umgerechnet 0,15 Euro. Ein Limit ist unabdingbar, denn Levon Resources ist ein noch völlig unentdeckter Goldbergbautitel in Deutschland. Bei der wiederaufzubauenden Produktionsstätte der Firmengruppe nur wenige Kilometer entfernt erscheint uns eine zukünftige Produktion des Projektes Congress realistisch. Auch die notwendige Infrastruktur für eine Produktion ist auf dem historischen Abbaugebiet offenbar vorhanden. Levon Resources stammt aus einer renommierten Unternehmensgruppe und weist Projekte in prominenten Erkundungsgebieten auf. Der Wert hat auch langfristig eine Perspektive. Wir stufen die Aktie ein auf "Kaufen".