Haftungsausschluss
Offenlegung der Interessen
Copyright


Senden Sie diese Seite einem Bekannten...



DRUCKEN

Vom 16.08.2007


AKTIE

Energymixx - Bares mit Grünem

Aktienkurs 16. August:
1,02 Euro
Anzahl Aktien:
80,0 Mio.

Schwerpunkt Italien

Energymixx (CH0030908856, www.energymixx.ch) ist eine junge Schweizer Holdinggesellschaft mit Sitz in Luxemburg und ist momentan vor allem in Italien tätig . Das Unternehmen beschäftigt sich mit regenerativen Energien und betreibt ein gut diversifiziertes Investitionsportfolio, darunter Energie vor allem aus Wind und Wasser, aber auch Sonne und Bioenergie aus Pflanzen. Die Unternehmensleitung von Energymixx spekuliert auf staatliche Investitionen (in Deutschland beispielsweise 200 Mrd. bis 2020), EU-Richtlinien und Wachstum durch die neuen Prioritäten im Zuge des Klimawandels und der großen Umstrukturierung weg von fossilen Brennstoffen. Dabei glauben die Betreiber in erster Linie an Neuerwerb und Spatenstiche als an Beteiligungen an existierenden Kraftwerken . In Italien ist die Firma bereits vertreten und hilft mit, das 15-prozentige Energiedefizit dort zu decken. Da Italien Kernenergie seit 1987 verbannt hat, sich hauptsächlich aus Kohlekraftwerken und teuren Importen versorgt und das Kyoto-Protokoll im Nacken hat, ist das Land ein Top-Standort .

Auf Energiemangel auch in Osteuropa aus

Überhaupt ist die Suche nach defizitären Energiemärkten mit hohen Abnahmepreisen teil der Unternehmensstrategie . Darum expandiert Energymixx zurzeit in Osteuropa, will die Abhängigkeit von Russland mildern und hat jüngst mit einem großen Windpark in Albanien ein wichtiges Projekt akquiriert. Chairman der EnergyMixx AG und CEO der EnergyMixx Europe SA. Artur Dela erläutert im Interview mit dem Frankfurter Finance Newsletter den Zeitplan: "Der Baubeginn sollte Mitte bis Ende nächsten Jahres erfolgen." Außerdem liegen auch Pläne für Rumänien bereit. Des Weiteren sind Gründungen zweier Tochtergesellschaften namens Energymixx Asia und Energymixx Gulf geplant, welche die Märkte in Asien und dem mittleren Osten abdecken sollen. Die Aktie steht derzeit bei etwa um 1,00 € .

Breit aufgestellt

Die Stärken des Unternehmens liegen darin, dass es nicht auf eine Energiequelle alleine ausgerichtet ist und verfügt mit Kooperationspartnern wie Eneris oder Solara über wichtige Rückendeckung . Damit könnte sich der Aktienkurs eher robust gegenüber Preisschwankungen der Rohstoffe für die Erzeugung alternative Energien darstellen: beispielsweise Silizium für Solarzellen oder Stahl und Aluminium für Windparks . Auch ist z. B. die Energieausbeute von Wind-, Hydro- und Solarkraft saisonal negativ korreliert, d. h. im Sommer läuft das eine besser als im Winter und umgekehrt. Zudem ist das Management von Energymixx nach eigenen Angaben spezialisiert, erfahren und verfügt somit über wichtige Kontakte zu den jeweiligen Schlüsselpersonen bei der Verteilung öffentlicher Gelder . Das Unternehmen nutzt darüber hinaus das vor allem in der islamischen Welt bekannte "Sukuk"-Finanzierungssystem , siehe auch gestrige Pressemitteilung. Bei der Sukuk-Finanzierung geht es um die Bereitstellung großer Geldsummen (hauptsächlich Öldollar) über einen längeren Zeitraum geht, mit flexibler Verzinsung abhängig vom Umsatz, quasi als Chimäre aus Eigenkapitalbeteiligung und Darlehen . Dementsprechend ist das Unternehmen, wie wir verstehen, formal zu rund 95% fremdfinanziert, was zwar Zinsaufwand bedeutet aber eben auch die Eigenkapitalrentabilität hebelt.

Wachstumsstrategie

Zurzeit steckt das Unternehmen noch tief in den roten Zahlen, will trotzdem schnell weiterinvestieren, wird nach vorläufigen Berechnungen erst 2009 die Gewinnzone erreichen. Energymixx peilt bis 2010 Umsätze von über 60 Mio. Euro an. Die Prognose ist optimistisch, aber plausibel: Experten rechnen mit einem fünfhundertprozentigen Wachstum der Branche bis zum Ende der nächsten Dekade. Mit dem Anziehen der Energiepreise werden eben nicht nur unkonventionelle Lagerstätten von Öl und Gas, sondern eben auch regenerative Energien immer profitabler.

Auf der Welle der Umwelt-Zertifikate

Die EU macht derzeit enorm Druck auf die Energiekonzerne und Unternehmen. Es geht um CO2-Emmissionen, Grundwasserschutz, Kfz-Steuern aber eben auch um Energiegewinnung, und vor allem Effizienzsteigerung der Konsumption. Als Steuerungsinstrumente dienen unter anderem Emmissionszertifikate und seit neuestem auch "grüne" und "weiße" Zertifikate. Die frei handelbaren Scheine werden je nach Energieverbrauch der Unternehmen verteilt und folgen dem gleichen Prinzip wie jene für den CO2-Ausstoß. Grüne Zertifikate dienen hierbei zur Kontrolle des Energiebezugs aus regenerativen Quellen und weiße können durch Energieeinsparungen erlangt werden . Energymixx sieht in der Ausweitung des Handels mit diesen Zertifikaten ein "eklatantes Signifikanzpotential".

Weit in die Zukunft gehende Unternehmenspläne

Ob Energymixx es den Strahlemännern  wie Solarworld oder ReneSola nachtun kann, wird sich mit hoher Sicherheit bei noch höherem Bekanntheitsgrad und den ersten Unternehmensergebnissen zeigen. Wir glauben an den Hoffnungsträger "nachwachsende Energie". Deshalb ist Energymixx für uns einen näheren Blick wert. Bei einer positiven Entwicklung aller Faktoren sowie bei einer anhaltenden Aktieneuphorie hat das Papier evtl. ein enormes Kurspotential, das jedoch nur diffus abzuschätzen ist und mit hoher Unsicherheit behaftet ist. Optimisten rechnen gar mit einem Kursziel von 4,- € bei den momentan umlaufenden 80 Mio. Aktien.  Die Unternehmenspläne klingen einerseits fantastisch und gehen andererseits weit in die Zukunft.