Haftungsausschluss
Offenlegung der Interessen
Copyright


Senden Sie diese Seite einem Bekannten...



DRUCKEN

Vom 05.09.2007


AKTIE

Goldex Resources in Guatemala und Mexiko und … ?

Aktienkurs 5. September:
0,14 Euro
Anzahl Aktien, unverwässert:
40,0 Mio.
Anzahl Aktien, voll verwässert:
60,9 Mio.

Goldgräber in Mittelamerika

Die Goldex Resources Corporation (CA3813661038, GDX.V, www.goldex.ca), deren Aktie über die Börse in Frankfurt gehandelt wird, ist ein kanadisches Goldexplorationsunternehmen, das vorrangig in Guatemala und in Mexiko Gold erkundet. In jüngster Zeit konzentrieren sich die Neubohrungen und Expansionen auf Guatemala: Ein Land, das sich von den Zeiten des lang währenden Bürgerkriegs erholt, der bis in die Mitte der neunziger Jahre die Nation mit Gewalt und Chaos überzog. Gerade deshalb bietet sich Guatemala heute als idealer Standort an, da dort noch viele unentdeckte Goldvorkommen schlummern und das Land vergleichsweise eher unerschlossen ist . Ein Blick auf die Exporte, die eher von Agrar- und Textilprodukten dominiert werden sowie eine Betrachtung der geologisch ähnlich beschaffenen und bereits produzierenden Nachbarländer offenbaren das Potenzial von Guatemala.

Expansionen für mehr Nachrichten geplant

Goldex ist in den letzten Monaten sehr schwach gelaufen, der Kurs befindet sich momentan mit rund 0,14 Euro sehr nah bei seinem historischen Tiefpunkt . Dies könnte jedoch vor allem auf den stockenden "Newsflow" zurückzuführen sein, da auf den ersten Blick vielleicht wenig Dynamik in den jüngeren Unternehmenshistorie zu verzeichnen war. Im Interview mit dem Frankfurter Finance Newsletter kündigt Unternehmenssprecher Jacob Friesen Akquisitionen an, um der Informationsstagnation zu begegnen und die Phantasiebremse für Anleger zu lösen: "Wir prüfen derzeit drei weitere Grundstücke. Die Erkundung ist recht ermutigend und wir werden Angebote unterbreiten. Wir wollen bis Ende des Jahres mindestens vier Projekte vorweisen können ... Wir halten Ausschau nach Projekten in Mexiko, British Columbia, Nevada und Zentralamerika."

Bohrungen 2006 bestätigen Ergebnisse der Vereinten Nationen

Goldex verfügt nach jahrelanger Zusammenarbeit über gute Beziehungen zur Regierung Guatemalas. Außerdem kann das Unternehmen sich auf bereits vorhandene und unserer Ansicht nach neutrale Erkundungsergebnisse stützen. Die Vereinten Nationen haben Explorationsbohrungen finanziert, die sich im täglichen Geschäft als hilfreich erweisen und durch Bohrungen letztes Jahr bestätigt wurden.

Bohrprogramm ab Oktober 2007

Goldex plant demnach eine aggressivere Expansion mit mehr Probebohrungen, geologischen Analysen, Luftaufklärungen und dergleichen. Und es soll eine etwas opulentere Berichterstattung geben, um dem Kurs zusätzlich auf die Sprünge zu helfen . Bereits fest stehen, offensichtlich ab Oktober nach der Regenzeit, 2.000 Meter Bohrungen oder etwa 20 Bohrungen.

Ab Herbst 2008 Gold-Ressourcen nach kanadischem Bergbaustandard

Nach der Bohrsaison, genauer im Herbst 2008, will Goldex abgeleitete Gold-Ressourcen nach kanadischem Bergbaustandard vorweisen. Da das Unternehmen bereits historische Ressourcen in akzeptabler Größenordnung vorweisen kann - 430.000 Feinunzen Gold allein in El Pato  - und schon positive Meldungen  in Bezug auf den Mineralisierungsgrad des Gesteins, sollte der Kurs sich doch demnächst erholen. Auch ist die Regensaison bald vorbei, die traditionell zwischen Mai und Oktober ein Vorankommen unmöglich macht. Mit dem guatemaltekischen Projekt El Pato und dem mexikanischen Projekt Arco stehen Investitionen in den beiden Hauptgebieten an.

Allzeithoch von 0,35 Euro wieder erreichbar

Als Investoren mit an Bord sind unter anderem RAB Special Situation Master Fund, CIBC Securities, Bolder Investments oder Sprott Assett Management. Goldex Resources wird seine Position wohl dank gesicherter politischer Stabilität in Guatemala und bei einem weiter stabilen bis steigenden Goldpreis planmäßig ausbauen können . Nicht zu vergessen sind auch die Akquisitions- und Expansionspläne. Ohne weiteres können kurzfristig ein Kursziel und das Allzeithoch von rund 0,35 Euro  erreicht werden, da Goldex über große potenzielle Lagerstätten verfügt, die bei günstigen Erkundungsergebnissen den momentanen Unternehmenswert vervielfachen würden.