Weblogs | www.frankfurterfinance.de

Weblogs

Exporte brechen ein

Jan
08

Ein 10-prozentiger Rückgang auf den Vormonat ist ein deutliches Zeichen. Es handelt sich hier nicht um einen Spätindikator wie den Arbeitsmarkt, sondern um Exporte der Industrie. Dummheiten der Politik können jetzt fatale Auswirkungen haben. Ich kann mich an Ansätze des Protekionismus im Zuge des letzten Börsenabschwungs vor sechs bzw. sieben Jahren erinnern, bei dem der Ruf nach mehr heimischen Produkten laut wurde. Falls sich die Politik in Europa und / oder in den USA zu solchem wirtschaftlichen Unsinn hinreißen lassen sollte, werden wir noch empfindlichere Exportrückgänge erleiden.

Posted By JFelger Weiterlesen

Hohe Volatilität kein gutes Zeichen

Dez
05

Die Aktienmärkte sind offenkundig weiter extrem volatil. Viele Investoren sehen diesen Moment sehr schwarz. Andere Investoren greifen zeitweise besonders beherzt zu. Zweistellige prozentuale Aktienkursveränderungen im DAX sind fast an der Tagesordnung. Die Märkte sind weiter in Bewegung. Die Richtung ist mehr als offensichtlich. Dies ist keine Zeit in ein offenes Messer zu greifen. Ein paar Quartale kann dieses Schauspiel noch anhalten.

Posted By JFelger Weiterlesen

Lieferengpässe bei Goldmünzen

Nov
22

Gehen Sie zu der Bank Ihres Vertrauens und versuchen Sie Goldmünzen oder Goldbarren zu erwerben! Das wird schwierig: Lieferengpässe, Wartezeiten und Mindestabnahmemengen. Der Goldpreis ist von den Notenbanken manipuliert, um die wahre Krise zu verschleiern. Der Preis für das Edelmetall kann 2009 von momentan etwa 800 USD pro Feinunze leicht auf 2000 USD steigen.

Posted By JFelger Weiterlesen

Warum sich der Euro abschwächt

Okt
17

Allein Deutschland, nur eines der EU-Länder, verabschiedet in Rekordzeit finanzielle Hilfen und Bürgschaften für Banken in Höhe von 500 Mrd. Euro. Die USA sichert ein Hilfspaket in Höhe von 700 Mrd. US-Dollar zu. Die Summe der Hilfszusagen in Europa erscheint umfangreicher. Ich sehe mehr Gefahr für den Euro als für den US-Dollar.

Posted By JFelger Weiterlesen

Erstaunlich günstig: Gold

Okt
10

Die Krisenwährung Gold ist meiner Ansicht nach angesichts der desaströsen Lage an den Aktienmärkten, mehr noch, angesichts der Zweifel an der Stabilität des gesamten Wirtschafts- und Finanzsystems erstaunlich günstig: 920 US-Dollar pro Feinunze. Vermutlich nicht mehr lange. Obwohl - in Euro gerechnet handelt es sich um einen historischen Höchststand: 675 Euro . Jetzt entscheidet sich die Zukunft des Edelmetalls. Eine Papier-Währung nach der anderen schwächelt akut, z. B. der australische Dollar, jetzt plötzlich auch der kanadische Dollar.

Posted By JFelger Weiterlesen

Börsenkurse bestimmen jetzt Geldpolitik der EZB

Okt
08

Verschiedene Notenbanken, allen voran die Federal Reserve und EZB, haben in einer konzertierten Aktion die erneut zunächst rapide fallenden Börsenkurse zum Anlass genommen, die Leitzinsen zu senken. Der Grundstein für die nächste Liquiditätshausse ist gelegt. Übertrieben? Mit einer Politik gemäß den Statuten hat die Entscheidung der Europäischen Zentralbank meiner ganz persönlichen Ansicht nach jedenfalls nichts zu tun. Bei der Geldpolitik der Federal Reserve hingegen war man nichts anderes gewöhnt.

Posted By JFelger Weiterlesen

Crash 1929 und funktionierender Welthandel

Okt
08

Wiederveröffentlichung vom 25.02.2002, Autor: Jürgen Felger.
Ursprünglicher Titel: "Der Mythos vom Börsencrash 1929 und der Großen Depression"

"Unerklärliche" Aktienkursverläufe?

Posted By JFelger Weiterlesen

Einnahmequellen

Okt
07

Wenn Banken keine Mittel mehr zufließt, müssen sie Insolvenz anmelden oder werden aufgekauft. Wenn Staaten das Geld ausgeht, erhöhen sie einfach die Steuern. Nicht immer geht das gut. Island ist das erste Beispiel. Symptome sind Wechselkursveränderungen, wie der Verfall der isländischen Währung zeigt. Woher allerdings die momentane Stärke des US-Dollars kommt, ist mir gerade in diesem Zusammenhang ein Rätsel.

Posted By JFelger Weiterlesen

Hilflos

Okt
06

Ich stelle mir das gerade bildlich vor, wie Steinbrück und Steinmeier sich in Ihrer Beratung Sonntag Nacht, kurz vor Eröffnung der Börse in Tokyo, angeschrien haben. Wie hilflos müssen Politiker und Bankenmanager sein?

Posted By JFelger Weiterlesen

Wie kreditwürdig ist die Hypo Real Estate? Und andere Banken?

Sep
29

Wenn Ihnen als Privatperson Ihre Hausbank keinen Kredit mehr gibt, wie muss es dann wohl um Ihre Finanzen stehen? Wenn sich Banken gegenseitig keine Kredite mehr geben, wie muss es dann wohl um die Finanzen der Banken stehen? Die Hypo Real Estate, immerhin eines der wichtigsten 30 Aktienunternehmen Deutschlands, ist ein Opfer dieses gegenseitigen Mißtrauens.

Posted By JFelger Weiterlesen

Seiten

Subscribe to RSS-Feeds