www.frankfurterfinance.de

FELGERS GELDER

                                        

Börsen-Blog von Jürgen Felger
                                        
  • 22.09.2008

    Zur Liquiditätsbeschaffung hatten sich amerikanische Investoren von europäischen Aktien getrennt. Nun steht wieder die überexpansive Finanz- und Notenbankpolitik in den USA im Vordergrund, mit entsprechenden Folgen für den US-Dollar.

  • 04.09.2008

    Die EZB hat die Leitzinsen heute nicht gesenkt und sieht doch höhere und hartnäckigere Inflation als zuvor. Trotzdem auch keine weitere Zinserhöhung im Moment. Fazit: Mit schwächelndem Euro importieren wir die Inflation aus den USA. Nicht nur die europäischen Börsen reagieren negativ. Auch die Zinssenkungsmaßnahmen der Federal Reserve verpuffen.

  • 29.08.2008

    Das stärker als erwartete Wachstum in den USA im zweiten Quartal ist durch den schwachen US-Dollar verursacht. Ich gehe spätestens bis Ende 2009 von einer zweistelligen Inflation in den USA aus.

  • 30.07.2008

    Die Chancen für Finanzinvestoren beim Wechselkurspaar US-Dollar und Euro werden überschätzt. So stark ist der Euro nicht. Innerhalb eines Jahres hat der Euro gegenüber den Währungen Polens und Tschechiens um 15 % bzw. 20 % verloren. Immerhin zwei direkte Nachbarländer Deutschlands.

  • 29.07.2008

    Ich weiß nicht, wie oft der DAX 2008 noch in die Höhe schießt und wieder abfällt. Auffällig finde ich jedenfalls, dass es die Finanzbranche in solchen abwärts gerichteten Phasen momentan am schlimmsten trifft.

  • 17.07.2008

    Nun ist sie endlich da, die Erholung an den Aktienmärkten. Die Finanzwerte gehen auf und ab wie ein Jojo.

  • 14.07.2008

    Das Aufbäumen, das sich bereits am Freitag Abend in den USA abgezeichnet hat, setzt sich heute fort. Die Volatilität ist enorm: Der DAX-Wert Continental feiert heute ein heftiges Plus von über 20 %. Fest steht, nicht nur die Federal Reserve, sondern auch die EZB geben inflationär viel Liquidität in die Finanzmärkte.

  • 11.07.2008

    Nun haben die Ängste doch überwogen und der DAX rauscht in die Tiefe. Interessant: Was machen die amerikanischen Börsen daraus...

  • 11.07.2008

    Der Abwärtsdruck hat sich, wie Anfang der Woche prognostiziert, zunächst abgebaut. Euphorie sieht zwar anders aus, aber die EZB lässt uns nicht im Stich.

Seiten