Galgenfrist für Griechenland verlängerbar

Am späten Montagabend "erlaubte" Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker nach Beratungen in Brüssel den Verbleib Griechenlands in der Euro-Zone. Falls das Land bis Mitte Juni kein neues Geld aus dem Hilfsprogramm erhält, droht eigentlich die Pleite. Juncker schloss jedoch nicht aus, dass unter außergewöhnlichen Umständen Fristen für Athen verschoben werden könnten.