Verstößt Griechenland-Hilfe gegen geltendes Recht? | www.frankfurterfinance.de

Verstößt Griechenland-Hilfe gegen geltendes Recht?

Die Griechenland-Hilfe widerspricht meiner Auffassung nach den Maastrichter Verträgen zur Euro-Währungsunion. Soll man Griechenland helfen? Ja oder nein? Legal, illegal, scheißegal... Was denken sich Merkel, Schäuble, Westerwelle und co eigentlich? Das macht mich wütend, wenn ich darüber nachdenke. Weiß eigentlich der deutsche Durchschnittsbürger, dass etwa 20 % seiner Steuern nicht für Transferleistungen, innere oder äußere Sicherheit ausgegeben wird, sondern an Vermögensbesitzer, die dem Staat Geld leihen? Es nervt mich, wenn Bankenmanager ihr Gehalt kassieren und wenn die Investition schief läuft der Steuerzahler herhalten soll. Verspekuliert? Macht nichts, ein Fall für Super-Merkel. Bitte Derivate und Marktwirtschaft, aber auch klare Regeln, sonst treten irgendwann mit gewisser Berechtigung. noch mehr wie schon jetzt, Marktwirtschaftsfeinde auf den Plan. Fest steht, anerkannte Staatsrechtler haben Verfassungsklage angekündigt, um zu prüfen, ob die Milliardenkredite an Griechenland eine mögliche Veruntreuung von Steuergeldern ist. Der Hannoveraner Volkswirtschafts-Professor Stefan Homburg: "Das Stabilitätsprogramm war von Anfang an ein Betrug am EU-Bürger."